· 

Schneeball-Trüffel

 

Köstliche Trüffel mit aromatischer Kokosnuss und erfrischender Limette. Am besten gleich rollen und langsam auf der Zunge zergehen lassen. Diese kleinen Pralinés sind eine Sünde wert :-)

Das Tolle an diesem Rezept ist auch, dass es mit wenigen Zutaten ruckzuck zubereitet ist. 

So geht's

Zutaten Zubereitung
 für 30 Trüffel  
100 g weiße Schokolade

… in Stücke brechen und in einem Topf bei niedriger Temperatur sanft schmelzen oder in einem Wasserbad. Bei der weißen Schokolade aufpassen, da sie schneller überhitzt als dunkle Schokolade. 

30 g weiche Butter

20 g Vanillezucker

1 Prs. Salz

20 g Creme fraiche oder Schmand

 

… in eine Schale geben.

Für  Vanillezucker sieh dir meinen Tipp weiter unten an. 

1 Limette oder Zitrone

… die Limette/ Zitrone heiß abwaschen, trocknen und mit einer feinen Reibe etwas Limettenschale zu der Buttermischung reiben (siehe Foto wegen der Menge)

Jetzt noch 2 Spritzer (nach Geschmack) Limettensaft zufügen.

 

Die Buttermischung cremig schlagen.

80 g Kokosraspel

… unter die Buttermischung rühren.

 

Die geschmolzene Schokolade unterrühren. 

Die Trüffelmasse probieren und abschmecken. 

30 Mandeln 

… mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Abschrecken mit kaltem Wasser und die Mandel aus ihrer Hülle drücken. 

ca. 3 EL Kokosraspeln

… auf einen Teller schütten für die "Panade"

 

Jetzt wird geformt:

Mit einem Teelöffel eine kleine Menge der Trüffelmasse abstechen.  Ich habe 7 g Portionen genommen.

Die Masse etwas auseinander drücken, eine Mandel einlegen und jetzt eine kleine Kugel formen. 

Die Kugel durch die Kokosraspeln rollen und die Raspeln festdrücken. 

 

 

Die kleinen Trüffel werden nach kurzer Zeit schön fest, da die geschmolzene Schokolade wieder fest wird. 

Du kannst sie bis zu 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren. Gut gekühlt und `durchgezogen´ schmecken sie am nächsten Tag besonders gut.

Erfrischend kalt schmecken die Trüffel besonders gut!  

 

Kreativ-Tipps

  • Du kannst Limette/ Zitrone weglassen, wenn du keine leichte Säure im Trüffel magst.
  • Orangenabrieb nehmen.
  • Statt frischer zitroniger Note passt auch etwas Zimt sehr gut für ein warmes Aroma.
  • Wer noch mehr Kokosgeschmack wünscht, nimmt Kokosöl statt Butter.
  • Kokosraspeln lassen sich durch gemahlene Mandeln austauschen. 
  • Statt eine Mandel in der Mitte schmeckt auch eine Haselnuss. 
  • Ich mag die Mandel sehr gerne, da sie dem Ganzen etwas Biss verleiht. Du kannst sie aber auch weglassen.
  • Du kannst den weißen Zucker auch gegen Rohrzucker austauschen. Verwendest du ein flüssige Süße wie Reissirup, dann empfehle ich, den Schmand wegzulassen, damit die Masse nicht zu weich wird. 
  • du kannst die kleinen Kugeln auch in geschmolzene Schokolade tauchen zum Überziehen. Zartbitter-Schokolade passt zum Kokos-Trüffel hervorragend.
  • wer es nussiger mag wälzt die Kugeln in kleingehackten Nüssen, Kürbiskernen oder Sesam.

Vanillezucker einfach selbst gemacht

Für einen herrlich duftenden `echten Vanillezucker´ hast du 2 einfache Möglichkeiten:

  1. Rund 600 g Zucker mit einer zerkleinerten Vanilleschote in einem Mixaufsatz fein mixen. Diesen Puder-Vanillezucker in ein Schraubglas füllen zum Aufbewahren. 
  2. Zucker in ein Schraubglas füllen und eine längs durchgeschnittene Vanilleschote hineinlegen. Verschließen und rund 1 Woche aromatisieren lassen. 

Statt Haushaltszucker kannst du natürlich auch hellen oder dunklen Rohrzucker verwenden. 

 

Viel Spaß bei der Küchen-Schneeballschlacht und feinen Genuss!                Elke :))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0