· 

Fougasse

Dieses würzige, duftende und knusprig gebackene Fladenbrot erweckt die Sommerlaune und lässt Urlaubsgefühle wach werden. Es ist ein Highlight bei jedem Grillfest. Gerne wird es als Aperitif oder als  Brotbeilage zum Essen gereicht.  Ich liebe es zu frischen Dipps, einfach in Olivenöl getunkt, zu einer Schale Salat oder zu würzigem Käse. Frisch aus dem Ofen, noch etwas warm, schmeckt es einfach köstlich.

So geht´s

Das Rezept ist für 2 kleine Fladenbrote

Zutaten So geht´s
   

Mehlmix:

150 g Speisestärke

  20 g Kartoffelstärke

  85 g Reisvollkornmehl

  65 g Buchweizenmehl

  45 g helles Reismehl

   4 g Xanthan

  11 g Salz

  etwas frisch gemahlenen Pfeffer

  10 g Zucker

 

... alle trockenen Zutaten in einer Schale gut vermischen.

(Xanthan für die Bindung des Teiges nicht vergessen)

1 EL frische Kräuter/ Rosmarin,

Thymian, Bohnenkraut, Oregano

... Kräuter waschen und hacken. Zum Mehlmix geben.

Einige Kräuter zum Betreuen des Teiges zurück behalten.

1-2 Knoblauchzehen

... putzen und hacken oder durchpressen. Zum Mehlmix geben.

2 getrocknete Tomaten

 ... klein schneiden. Zum Mehlmix geben.

15 g frische Hefe

300 ml Wasser

1 EL Essig

2-3 EL Olivenöl

Die Hefe in der Flüssigkeit glattrühren (Schneebesen) und zum Mehlmix schütten. Den Teig mit einem Rührlöffel gründlich verschlagen. Er ist relativ weich. (1. Foto)

Die Schale abdecken und den Teig mindestens 30 Minuten gehen lassen, max. 3 Stunden. 

 

 

Backblech mit Backpapier belegen.

Backofen auf 240 - 250 Grad/ Umluft vorheizen.

 

Den locker aufgegangenen Teig auf die mit Reisvollkornmehl bemehlte Arbeitsfläche geben (2. +3. Foto) und teilen. (4.  Foto)

Sanft falten und  auf das Backpapier legen. (der Teig ist weich, damit er luftig aufgeht beim Backen)

Zu einer Blattform auseinander streichen und drücken und leicht bemehlen. "Blattrippen" mit der Teigkarte einstechen und die Einschnitte  vorsichtig auseinander ziehen. (5. Foto)

Olivenöl

... großzügig über den fertig geformten Teig verteilen. (6.Foto)

Kräuter

... auf dem Teig verteilen

etwas grobes Salz n. G.

...              "

 

Den Teig rund 10 Minuten ruhen lassen, dann in den Ofen schieben.

 

240-250 Grad Umluft - ca. 15 Minuten backen, bis zur gewünschten Bräune. 

 

Wenn du ein großes Brot geformt hast, beträgt die Backzeit 25-30 Minuten bei 230 Grad

Kreativ-Tipps:

  • gehackte Oliven, würzige Käsewürfel oder knackige Nussstückchen unter den Teig mischen.
  • andere oder weitere Kräuter verwenden, z. B. ein wenig Lavendel, Basilikum, Estragon, Petersilie oder Kerbel.
  • den Teig mit Gewürzen, wie Kreuzkümmel, Chili, Kurkuma würzen
  • kleine angebratene Speckwürfel unter den Teig mischen.
  • in Butter oder Olivenöl angeröstete Zwiebelwürfel unter den Teig mischen
  • die Fougasse ganz schlicht, ohne würzige Beigaben, backen.
  • die Kartoffelstärke kann durch Maisstärke ersetzt werden, wenn gerade keine Kartoffelstärke vorrätig ist.
  • wenn du einen noch aromatischeren Teig wünscht, dann verwendest du nur 5 g Hefe und lässt den Teig rund 12 Stunden ruhen.
  • Du hast nur Trockenhefe? Kein Problem: 1 g Trockenhefe entspricht 3 g frischer Hefe. So kannst du alle Rezepte immer flugs umrechnen :-))

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Backen und guten Appetit  :-))

                                          Elke

 

… über ein Feedback und Fotos, würde ich mich sehr freuen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0