· 

Kürbis-Ravioli mit Knobi-Topping

Sehen diese Ravioli nicht herrlich aus mit ihrer farbenprächtigen Fülle und dem Topping aus köstlichen Kürbisstückchen in Knoblauchöl? Diesen Gaumenschmaus solltest du dir nicht entgehen lassen. 

Dieses Mal habe ich für den Teig tatsächlich eine fertige Mehlmischung verwendet. Die Mehlmischung des Bauckhofs ist wirklich grandios und empfehlenswert! Damit geht die Teigherstellung ratzfatz und ist absolut gelingsicher. Du wirst begeistert sein, wie leicht sich der Teig zu Ravioli verarbeiten lässt.

Du willst die Zutaten für deinen Teig lieber selbst zusammenstellen? Kein Problem- bei den Kreativ-Tipps teile ich mein Teigrezept mit dir.

 

So geht´s

Zutaten So wird´s gemacht
   

 

Teig:

1 Beutel "Flammkuchenteig" der Bauckhof Mühle

140 g Wasser

2 EL Öl

1 EL Essig

 

… alle Zutaten verkneten und zu einer Kugel formen und abgedeckt ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten und einen großen Topf mit Wasser bereitstellen in dem nachher die Ravioli gegart werden.

 

 

 

Füllung:

300 g Kürbis (Hokaido)

1 EL Butter

6 Stängel Petersilie

25 g Parmesan

1 EL Kürbiskerne

Salz, Pfeffer, Zucker, Chili

-- Kürbis putzen, in Stücke schneiden und in der Butter anrösten. 2 EL Wasser zufügen und       abgedeckt 15-20 Minuten sanft garen. Die gegarten Kürbisstücke mit einer Gabel fein           musen.

-- Petersilie fein hacken.

-- Parmesan reiben.

-- Kürbiskerne hacken.

-- Alle Zutaten mit dem Kürbismus vermischen und kräftig abschmecken.

 

 

Topping:

2 EL Olivenöl

2-3 Knoblauchzehen

1 Stück Kürbis

2-3 EL Kürbiskerne

Thymian, Salbei, Petersilie

Salz, Pfeffer, Zucker

-- die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden.

-- Das Kürbisstück in kleine Würfel schneiden.

-- Dir Kräuter hacken.

-- Alle Zutaten in dem Olivenöl sanft anrösten. Ich gebe abschließend nochmal einen kräftigen Schuss Olivenöl dazu.

 

Den Teig ausrollen (ca. 40 cm) zu einer Stärke von 2-3 mm. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 7 cm) Ravioli aus dem Teig ausstechen.

In der Mitte der ausgestochenen Teigplatten ungefähr einen 1/2 TL Füllung platzieren. Den Rand der Teigplatten mit Wasser bestreichen, zusammendrücken und mit einer Gabel festdrücken.

Die Ravioli in das kochende Wasser geben und 5-7 Minuten garziehen lassen. Dann mit einer Schaumkelle aus dem wasser heben und auf einem Teller mit dem Knobi-Öl-Topping (während die Ravioli garen kurz erwärmen) anrichten.  Mit frisch geriebenem Parmesan und Pfeffer servieren.

 

 

Kreativ-Tipps

 

  • Wer das Knobi-Öl feuriger mag mischt eine fein geschnittene kleine Chilischote unter das Öl.
  • Statt der frischen Kräuter kannst auch eine getrocknete mediterrane Kräutermischung verwenden.
  •  Ravioli-Reste? Sie schmecken auch am nächsten Tag noch super, wenn sie in etwas Öl / Butter angebraten werden.

 

Ravioli-Teig-Rezept

Mehl-Mix:

50 g helles Reismehl + 50 g Buchweizenmehl + 50 g Speisestärke + 50 g Tapiokastärke + 3 g Xanthan

--- mischen und sieben

 

Quell-Mix:

8 g Flohsamenschalen in 110 g Wasser einrühren und rund 15 Minuten quellen lassen.

 

Mehl- und Quell-Mix mit 40 g Olivenöl (oder ein neutrales Öl) in eine Schale geben und verkneten. Zu Beginn nehme ich das Handrührgerät/ Knethaken bis alle Bestandteile gut vermengt sind. Dann den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen weiter kneten bis ein glatter elastischer Teig entstanden ist. Den Teig mehrfach kräftig auf die Arbeitsfläche werfen bis er keine "Schlussspuren" mehr hat. Dünn einölen und abdecken. Mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Dann ausrollen und wie im Rezept beschrieben weiter verarbeiten.

 

Ich wünsche dir bestes Gelingen, viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit.                            Elke :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0